Grundschule und Reutlingens erste Ganztagesschule

Förderverein

Der Förderverein ist Träger der Betreuungsangebote der Jos-Weiß-Schule.

Angebote

  • Frühbetreuung
  • Mittagstisch
  • Spätbetreuung
  • Freitagsbetreuung
  • Ferienbetreuung

darüber hinaus

Der Förderverein organisiert sich durch Fördermittel und Spenden. 
Förderverein Jos-Weiß-Schule
IBAN: DE73640500000000083759
BIC: SOLADES1REU

Bei Rückfragen zu den Betreuungsangeboten wenden Sie sich an Frau Ulrike van Jindelt-Mezger Tel: 07121 3649561, E-Mail:ulrike.vj@jos-weiss-schule.de

Spiel- und Lerngruppen für die Kinder der Vorbereitungsklassen

Kinder aus den Vorbereitungsklassen mit wenigen oder keinen Deutschkenntnissen werden einmal in der Woche zusätzlich betreut.
Die Betreuung findet in der Friedrich-Ebert-Straße 16a statt.

Die Kinder können dabei:

  • spielerisch die deutsche Sprache üben und ihre Kenntnisse erweitern
  • Ängste abbauen, die durch den Umzug in ein fremdes Land entstanden sind
  • lernen, sich in der neuen Realität zurechtzufinden
  • neue Freundschaften aufbauen.

Den Eltern können wir helfen

  • bei den vielfältigen Schwierigkeiten des Neuanfangs in Deutschland
  • bei der Bewältigung von Alltagsproblemen
  • ihr Wissen über ihre Chancen, Rechte und Pflichten in Deutschland zu erweitern
Die Zustimmung der Eltern ist für die Betreuung erforderlich.
Die Teilnahme an den Gruppen ist kostenlos. 
Leitung: Frau Daniela Hettler und Manfred Weigele
Träger: Oberlin-Jugendhilfeverbund Reutlingen der Gustav-Werner-Stiftung zum Bruderhaus

Schulsozialarbeit

Die Sozialarbeit an der Schule richtet sich im Allgemeinen nach den Grundlagen der Jugendhilfe. Sie ist sozusagen "Jugendhilfe vor Ort." Das Ziel der Arbeit ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken und zu stützen, ihnen ihre individuellen Fähigkeiten zu eröffnen und zugänglich zu machen.

Konfliktmediation

Täglich wird in der großen Pause eine "Anlaufstelle für Konflikte" angeboten. In einer vertrauensvollen Atmosphäre können die Kinder über ihre Konflikte und Probleme berichten. Eine Mediatorin vermittelt und ist behilflich Lösungen zur Versöhnung zu finden. Jedes Kind wird respektiert, ungeachtet seines kulturellen oder familiären Hintergrunds und seines Konfliktverhaltens.
Ziel dieses Beratungsangebots ist es, den Beteiligten auf Grundlagen der Mediation gewaltfreie Konfliktlösungsstrategien zu vermitteln. Die Kinder werden ermutigt und unterstützt, selbst eine befriedigende Lösung für alle Beteiligten zu finden. Sie erfahren, dass Konflikte zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden können. Wenn die Zeit in der großen Pause nicht ausreicht, werden Extratermine vereinbart.
Dieses Angebot kann auch von Lehrern und Lehrerinnen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie von Eltern wahrgenommen werden.
Ansprechpartnerin: Frau Ulrike van Jindelt-Mezger
Siehe auch: Anlaufstelle für Konflikte

Mensa

Im Dezember 2009 ist unsere Mensa fertig gestellt und eröffnet worden.
Täglich kocht unser Küchenteam für ca. 250 angemeldete Kinder ein frisches Mittagessen.









Beispiel für einen Speiseplan: